Vorträge

Prof. Dr. phil. habil. Werner Brill

  • Oktober 1991: Kontinuitäten und Differenzen in der alten und neuen „Euthanasie“-Diskussion. Referat auf der 28. Arbeitstagung der DozentInnen für Sonderpädagogik in deutschsprachigen Ländern vom 3.-10.1991, Universität Oldenburg
  • 24. Juni 1997: Die Lebenssituation behinderter Menschen – Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Jeder Mensch kann eine Blume sein“. Adolf-Bender-Zentrum (ABZ) St. Wendel (Saarland)
  • 11. Mai 1998: Wissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung. Ausgewählte Beispiele im 20. Jahrhundert. Vorlesung an der Fachhochschule Trier, Umweltcampus Birkenfeld
  • 21. April 1999: Der Massenmord an behinderten Menschen in der NS-Zeit. Vortrag bei der Heinrich-Böll-Stiftung in Saarbrücken
  • 8. Mai 1999: Referat über ‚Deutsche Paranoia und Vernichtungswille‘ bei der Goldhagen-Tagung in Berlin/Potsdam
  • 15. Mai 1999: Vorstellung des Buches und Lesung: ‚Mitleid ist fehl am Platz‘ in Nürnberg
  • 29. Mai 1999: Referat zum Thema ‚Bundeswehr, Zivildienst, Kriegsdienstverweigerung‘ in Steinberg-Deckenhardt
  • 7. Juli 1999: Lesung aus dem Buch: ‚Mitleid ist fehl am Platz‘ in der evangelischen Kirchengemeinde Pankow (Berlin)
  • 19. September 1999: Referat über ‚Die Weltkriege im Vergleich: Ursachen und Folgen‘ bei der Tagung „Der Weg in den Krieg. Ökonomie und Politik der ‚friedlichen‘ Aggressionen Hitlerdeutschlands 1938/39“ in Berlin
  • 21. Mai 2001: Die Verfolgung der Zeugen Jehovas in der NS-Zeit. Zur Eröffnung der Ausstellung ‚Standhaft trotz Verfolgung. Jehovas Zeugen unter dem NS-Regime’ in Saarlouis (Saarland)
  • 13. Juni 2003: „Der russische Soldat wächst aus dem Boden…“. Das Feindbild von Wehrmacht und Bundeswehr – Referat im Rahmen der Ausstellung „Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“ in Schwäbisch Hall
  • 26. November 2003: Sonderpädagogik und Behinderung im Nationalsozialismus – Spezifika der Situation in Berlin. Ringvorlesung an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 28. April 2004: Die Rassenhygiene und Rassenanthropologie im akademischen Unterricht an der Berliner Universität 1933-1945. Ringvorlesung an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 10. Mai 2005: Von der Segregation zur Integration zur Inklusion – Paradigmenwechsel oder Etikettenschwindel? Vortrag an der Evangelischen Hochschule Darmstadt
  • 14. September 2006: Die neue Schule ist eine Schule der individuellen Förderung: Wie nah sich Hochbegabtenförderung und Sonderschulpädagogik heute sind. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung (Berlin): 5 Jahre PISA: Die neue deutsche Bildungskatastrophe im (Zerr-)Spiegel der Medien? Berlin
  • 23. Oktober 2007: Kompetenzen für Unterstützte Kommunikation als Teil integrativer Pädagogik. Vortrag an der Katholischen Fachhochschule Freiburg
  • 12. Januar 2008: Von der Sonderschule zur Inklusion? Vortrag an der Universität Leipzig anlässlich der internationalen Fachtagung „Rehabilitation, Integration, Inklusion: Zur Qualität sonderpädagogischer Förderung“
  • 13. Oktober 2008: Methodologische Probleme sonderpädagogischer Historiographie – das Beispiel Nationalsozialismus, Universität zu Köln
  • 14. April 2010: Inklusion als Weiterentwicklung der Integration? Eine kritische Anfrage. Habilitations-Vortrag; Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg
  • 17. November 2012: Die aktuelle Diskussion über den gesellschaftlichen Umgang mit beeinträchtigten Kindern: Inklusion zum Nulltarif?! (Diözesankonferenz Berlin, Katholische Hochschule für Sozialwesen)
  • 13. März 2012: Die Implementierung der Rassenhygiene durch die Sonderpädagogik in der NS-Zeit. Osnabrück, Tagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • 31. Januar 2013: Inklusion als Weiterentwicklung der Integration? Eine kritische Anfrage. Katholische Hochschule für Sozialwesen Freiburg
  • 11. Oktober 2013: Inklusion. Zur Herkunft, Bedeutung und Kritik eines neuen Terminus in der Pädagogik. Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  • 6. Juni 2015: NS-Täterforschung im öffentlichen Diskurs. Das Beispiel des Mediziners Oscar Orth. Jahrestagung der „Euthanasie“-Forscher, Löbau 2015
  • 21. Januar 2018: Eugenik und Rassenhygiene in der Weimarer Republik. Vortrag an der Volkshochschule (VHS) Trier
  • 19. November 2018: Die Verankerung der Eugenik durch die Sonderpädagogik während des Nationalsozialismus. Historische Fakten und sonderpädagogische Historiographie. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung ‚Behinderung und Gesellschaft’; Universität Wien
  • 13. Dezember 2018: Sonderpädagogik und Nationalsozialismus. Fakten – Historiographie – Desiderata. Universität Leipzig, Institut für Förderpädagogik
  • 26. Februar 2019: Alunni disabili nella scuola tedesca. Lo sviluppo fra separazione e inclusione. Università cattolica di sacro cuore, Milano 26 febbraio 2019 [Kinder mit Behinderung im deutschen Schulsystem. Die Entwicklung zwischen Separation und Inklusion, Mailand 28. Februar 2019]
  • 28. Februar 2019: Disabilità e nazismo tedesco. Università cattolica di sacro cuore, Milano 28 febbraio 2019 [Behinderung im deutschen Nationalsozialismus]